Storchenschnabel

Hallo zusammen, eigentlich habe ich mich schon nach meinem ersten Makro-Workshop bei Roland hier im Makrotreff angemeldet. Bisher habe ich mich aber nicht getraut, ein Foto einzustellen. Nach meinem Vintage-Makroworkshop mit Roland Anfang Juli bin ich nun mutiger geworden und stelle hier das Foto eines Storchenschnabels ein. Er steht im wildbienenfreundlichen Blumenbeet meines Nachbarn Modell. Liebe Grüße Martina Bunse

Kommentare

Profile picture for user Manfred S.
Makronist

Hallo Martina,

schön von Dir zu hören. Wir waren zusammen bei Roland im Makro-Workshop vom 15-17.06.2018 in Wittighausen. Deine Bilder fand ich schon damals sehr beeindruckend und freue mich darauf wenn Du uns weitere Arbeiten vorstellst. Ich hadere da auch oft mit mir ob ich ein Bild hier vorstelle oder nicht. Die Qualitätslatte ist ja schon hoch gehängt hier im Forum. Aber letztendlich können wir ja nur voneinander lernen und unsere Fähigkeiten in der Makro- und Vintage weiterentwickeln. Zudem gefällt mir der respektvolle und lockere Umgang untereinander hier sehr. Den ersten Schritt hast Du jetzt  bereits getan. Jetzt heißt es dranbleiben.

 

Liebe Grüße auch an Norbert

Manfred

Profile picture for user Toni
Makronist

Hallo Martina,


ich finde es Super. Es wirkt „lemonartig erfrischend sommerlich„. Der Bokeh ist sehr schön.
Ich würde behaupten, dass die Blüte in der Mitte rechts im goldenen Schnitt liegt, ist super! Was mich stört, ist rechts daneben, eine alte Blüte, dunkler als andere, das wirkt störend, beim nächsten Mal darauf achten, evtl. zu Seite zu schieben. Ich weiß beim Fotografieren, muss man auf tausend Sachen achten.

Was fehlt, ist Schärfe! An der Nikon beim Fokussieren im Live View Modus kannst Du die OK Taste drucken, um auf 100% zu sehen...aber ist Dir bestimmt bekannt...Oder?

 

Insgesamt ich finde es Super. :-)

Liebe Grüße


Toni

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Martina,

herzlich willkommen bei Makrotreff!

Deine erste Makrotreff-Bildeinstellung hat eine Menge zu bieten: ein sehr schönes Hauptmotiv, eine attraktive Bildaufteilung und ein spektakuläres Bokeh. Schauen wir es uns genaue an:

Hauptmotiv

Der Storchenschnabel ist das Hauptmotiv, genauer gesagt eine Blüte des Storchenschnables. Du hast eine seiner Blüten in die Schärfe gesetzt. Sie zieht den Betrachterblick auf sich.

Nun ist diese eine Blüte recht klein und liegt dazu auch noch größtenteils im Schatten. Dadurch ist sie eher unauffällig. In so einem Fall ist es wichtig, ihr alle möglichen "Hilfestellungen" zu geben, die sie dabei unterstützen, gesehen wird. Eine solcher Hilfestellung ist das Licht. Dadurch, dass sie im Schatten liegt, ist sie (zu) dunkel – was sie zusätzlich zu ihrer geringen Größe etwas in den Hintergrund drängt.

Wenn ein Hauptmotiv im Schatten liegt und der Hintergrund in der Sonne, ist es wichtig, die Belichtung auf den Schatten des Hauptmotivs abzustimmen. Hier muss die Belichtung passen! Das ist wichtig. Ein Hauptmotiv darf nicht absaufen. Hierzu gibt es nur sehr wenige Ausnahmen. Wenn Du die Blüte oben im Bild etwas heller belichtet hättest, würde sie an Wirkung gewinnen und damit auffälliger. Ein bis zwei Drittel Stufen hätten ausgereicht.
Dies lässt sich aber auch nachträglich über die Bildbearbeitung noch hochziehen – was aber das Bildrauschen leicht erhöhen wird (siehe hierzu weiter unten).

Eine Aufhellung des Hauptmotivs hätte ebenfalls eine Aufhellung des Hintergrunds zur Folge – was auch dem Bokeh gut tut. Es wird freundlicher.

Schärfe

Die Schärfe, genauer gesagt die Punktschärfe, liegt nicht exakt auf der Hauptmotivblüte; sie liegt ganz knapp dahinter, wenn ich das richtig sehe. Auf jeden Fall kann das Oreston schärfer :-).

Hier greift allerdings ein weiterer Punkt. Du hast das Foto mit ISO 400 erstellt. Dies führt bei der Nikon D500 bereits zu einem geringen Bildrauschen, was sich insbesondere im Makrobereich und dann zusätzlich bei Kontrastarmut bemerkbar macht. Dieses Bildrauschen reduziert zusätzlich den Schärfeeindruck auf dem Hauptmotiv.

Bei einer Verschlusszeit von 1/8000s hast Du Potential verschenkt. Achte in so einem Fall darauf, den ISO-Wert runterzusetzen, hier auf ISO 100. Damit hättest Du eine 1/2000s Verschlusszeit gehabt – immer noch kurz genug, um Verwacklungen zu vermeiden. Aber das Foto hätte mehr Details gezeigt und mehr Brillanz erhalten – und damit auch ein wenig mehr Schärfeeindruck.

Das alles hört sich jetzt nach "viel" an – soll es aber nicht! Es ändert nämlich alles nichts daran, dass Dir hier ein tolles Vintage-Foto mit einem sehr attraktiven Bokeh gelungen ist.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht"

Roland

Profile picture for user Mabu
Makronist

Hallo Roland,

zunächst einmal entschuldige ich mich dafür, dass ich die "Wilde Malve" als "Storchenschnabel" ausgegeben habe. Ich fand es schön, dass Du das Ganze mit Humor siehst. :-) @Gaby: Du bist einfach spitze. ;-)

Für deine ausführliche positive "Bildkritik" danke ich Dir sehr, lieber Roland. Das hat mir meine anfängliche Aufregung genommen, hier in einem so tollen Forum meine Fotos einzustellen.

Deine wertvollen fachlichen Tipps habe ich so verrinnerlicht, dass ich Deine lehrreichen Zeilen heute immer wieder beim Fotografieren vor Augen hatte ... fast so, als wenn jemand immer einen Spickzettel hochhält. ISO und Belichtungszeit konnten mir so auf gar keinen Fall wieder in die falsche Richtung entgleisen.

Fühle Dich feste gedrückt von mir.

Martina

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Martina,

ich freue mich, dass es mit dem Hochladen geklappt hat und wir nun dein Werk hier sehen können.Konnte dir heute morgen nicht mehr zum Bild schreiben, da ich nach Eisenach gefahren bin.;-) Nun ist es schon  ausführlich besprochen worden und ich schließe mich da gerne an. Wie Manfred schon geschrieben hat, solltest du dranbleiben,damit wir zusammen den  Vintage-Weg weiter gehen  und gemeinsam voneinander lernen können.Vielleicht bekommt Norbert ja auch noch Lust mitzumachen.:-)

Ich wünsche euch beiden einen schönen Abend.

Liebe Grüße

Gabi

(PS. ich glaube deine Blume ist eine wilde Malve ;-) )

Profile picture for user Roland
ADMIN

Ja, Gabi hat Recht, das ist korrekt. Es handelt sich nicht um einen Storchschnabel, auch nicht um einen Reiherschnabel oder sonst irgendeinen Schnabel, nicht mal um einen Malven-Schnabel, sondern einfach nur um eine Malve (grins).

Man äh, ich hab´ mich hier anscheinend zu stark auf den fotografischen Aspekt konzentriert – oder werde einfach zu alt für solche Dinge :-). Jetzt gehe ich im Dunkeln raus in den Garten, pflücke mir ´ne lange Malvenrute und peitsche mich damit.

Nein, Scherz beiseite, Danke für den Hinweis, Gabi!

Liebe Grüße

Roland

Profile picture for user Erich Müller

Hallo Martina,

Schön dass Du dich traust, ich verstehe nur nicht warum Du Dich nicht getraut hast?
Du hast doch (auch beim ersten Workshop) hervorragende Fotos geschossen!
Das Foto oben ist sehr schön, es gefällt mir gut, und ich freue mich auf weitere von Dir.
Ach ja: und du brauchst Dich nicht zu verstecken, ich durfte beim Vintage Workshop vor einem Monat ein Paar Deiner Fotos anschauen, und die waren Klasse, sei doch nicht so bescheiden! Du hast bewiesen dass Du es kannst, und auch bei uns Anderen hier im Treff ist nicht jedes Bild ein Hammer.

Liebe Grüße auch an Norbert

Erich
 

Profile picture for user Mabu
Makronist

Hallo Erich, 

Lieben Dank für dein freundliches Feedback. 

... es kann ja nicht mehr passieren, als das hier bei mir noch weitere Glühlampen des Verstehens angeknipst werden durch Eure Kommentare.

Das habe ich jetzt verstanden!

Lieben Gruß von Norbert zurück. Er steht in den Startlöchern für sein erstes Foto hier bei Makrotreff 

Martina 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!