Makrofoto-Workshop – Endspurt! Noch sind Plätze frei.

Lesedauer
4 minutes
Read so far

Makrofoto-Workshop – Endspurt! Noch sind Plätze frei.

Mo, 09/05/2022 - 16:59
0 comments

Natur neu sehen!

Das ist es, was Dich bei der Vintage-Makrofotografie erwartet. Ein völlig neues Foto-Erlebnis!

Willst Du mal ganz neue Wege gehen? Deine bisherigen Fotomotive mal ganz neu, mal ganz anders fotografieren? Die Natur neu sehen?

Dann bist Du bei unserem Vintage-Makro-Workshop genau richtig.


Was bietet unser Vintage-Makro-Workshop?

Malen mit der Kamera – Fotografie mit alten Objektiven

Willst Du das auch können?
 

Das gibt´s weltweit wohl nur hier: Alte Objektiv-Schätze in Top-Qualität ausleihen und am Praxistag an der eigenen Kamera testen (und bei Wunsch auch erwerben)

Willst Du auch diese einmalige Chance nutzen?
 

Wissen, worauf Du beim Kauf von Vintage-Objektiven achten solltest

Willst Du auch fit werden für den Kauf von tollen Objektiv-Oldies?


Dann melde Dich beim Vintage-Makro-Workshop 3 vom 15. – 17.07.2022 an (unser Makrofoto-Workshop sowie die beiden Vintage-Makro-Workshops 1+2 sind bereits ausgebucht) – oder überrasche einen netten Menschen mit einem Gutschein für die Teilnahme am Vintage-Makro-Workshop:

Workshop verschenken?Makrofoto-Workshop Gutschein

Auch das ist möglich. Ich schicke Dir gerne einen GUTSCHEIN zu, mit dem Du einen netten Menschen überraschen kannst.

Ein tolles Wochenende ganz im Zeichen der Vintage-Makro-Fotografie!

(Einfach bei der Anmeldung anhaken.)

 

Wir werden ein tolles Wochenende miteinander verbringen und alles rund um das Malen mit der Kamera lernen.

Einsteiger in die Vintage-Makrofotografie

Willst Du Deine ersten Schritte in die faszinierende Welt der Vintage-Makrofotografie unter professioneller Betreuung machen?
Dann bist Du beim Vintage-Makro-Workshop bestens aufgehoben. Hier bekommst Du alles für Deinen Einstieg in diese tolle, kreative Art zu fotografieren. Hier adaptiere ich Dir erstmals eine große Auswahl toller Objektiv-Oldies an DEINE Kamera.

Somit ist der Vintage-Makro-Workshop hervorragend geeignet für einen Einstieg ins kreative Malen mit der Kamera – unter meiner Anleitung und zusammen mit Gleichgesinnten. 

Das folgende Foto wurde beispielsweise mit einem Objektiv aufgenommen, das vor vielen Jahrzehnten in hoher Stückzahl produziert wurde und heute für relativ schmales Geld zu bekommen ist. Lernt man, worauf man bei seinem Einsatz an einer modernen Kamera achten muss, sind solche Fotos schon sehr bald möglich:
 


Fortgeschrittene in der Vintage-Makrofotografie

Oder hast Du bereits Erfahrung mit der Fotografie mit Vintage-Objektiven? Bist Du vielleicht sogar schon ein "alter" Vintage-Makro-Fuchs? Und willst Du nun vielleicht mal mit speziellen alten Objektiven arbeiten, die nicht auf jeder Ladentheke um die Ecke liegen?

Hier habe ich für Dich das wohl weltweit einmalige Angebot: Beim Vintage-Makro-Workshop biete ich Dir neben "gängigen" Objektiv-Senioren eine große Auswahl von Vintage-Objektivraritäten an, die  – bei gekonnter Handhabung – zu zaubern in der Lage sind :-). Mit diesen Schätzen kannst Du am Praxistag frei arbeiten und experimentieren. Und ich sage und zeige Dir, worauf Du jeweils achten musst. Abgesehen davon, dass es ein Erlebnis ist, diese alten Schätze mal an die eigene Kamera zu schrauben und damit loszuziehen; mit den neu gewonnenen Erfahrungen werden Dir eventuelle zukünftige Kaufentscheidungen bedeutend leichter fallen.

Schauen wir uns ein paar Bild-Beispiele an:
 

Möchtest Du mal mit ganz besonderen, viele Jahrzehnte alten Vintage-Fotoobjektiven das Licht fangen? Kein modernes Objektiv ist dazu vergleichbar in der Lage. Lasse das Licht zwischen den alten Gläsern tanzen –

mal einen ruhigen Blaustern-Walzer...
 

 


...mal einen wilden Flamenco, wie bei diesen Buschwindröschen.
 

 


Oder möchtest Du das Bokeh mit einem alten Filmkamera-Objektiv mal ordentlich kreisen lassen?
Kannst Du Dir vorstellen, dass ich das folgende Foto mit einem knapp 100 Jahre alten Filmobjektiv gemacht habe? Typisch ist das um das Bildzentrum kreisende Bokeh, Swirl-Bokeh genannt. Geschickt eingesetzt, ermöglicht dieser Effekt außergewöhnliche, teils ziemlich crazy Wirkungen. Lernt man die Eigenheiten dieser spannenden Filmkamera-Objektivgruppe kennen, lässt sich der Swirl-Effekt steuern und somit effektvoll einsetzen.

Hier ein Swirl-Effekt in moderater Form bei der Küchenschelle:
 

 


Filmobjektive können aber noch viel mehr als "nur" swirlen. Das folgende Foto habe ich mit einem 90 Jahre alten und nur 100 Gramm leichten Filmobjektiv erstellt. Man sieht es kaum auf der Kamera, so klein ist es – und kann Fotos wie ein ganz großes :-)!
 

 


Spacy bis abgedreht – auch das können diese kleinen Optik-Wunder – wie bei diesem Foto einer Fliege mit Verdauungstropfen. Das Licht ist es, das in solchen Fotos häufig diese irrwitzigen Reflexe zaubert. Natur mal ganz anders!
 

 


Vielleicht möchtest Du mal mit alten Projektionsobjektiven an Deiner Kamera experimentieren? Ursprünglich dafür konstruiert, dass das Licht von hinten durch die Linse tritt, liefern diese Vintage-Objektive an modernen Kameras häufig Bokehs mit dem besonderen Extra, wie hier bei der Akelei...
 

 


...,oder mit atemberaubender Bildtiefe, wie hier beim Lerchensporn im Frühlingswald.
 

 


Oder das Experimentieren mit super schmalen Schärfeebenen.
Viele der alten Objektive sind extrem lichtstark. Bei den minimalen Schärfeebenen der Offenblende bekommt das Spiel mit den Schärfen und Unschärfen einen ganz besonderen Reiz – zusätzlich zum individuellen Lichtspiel der alten Gläser! Der Blick des Bildbetrachters wird auf einen minimalen Schärfebereich gelenkt, um von dort aus über ein träumerisch-verspieltes Formen- und Farbenmeer zu gleiten – wie hier beim Krokus...
 

 


...oder beim Leberblümchen...
 

 


...oder bei einer Iris-Blüte, bei der die Schärfeebene kaum noch wahrnehmbar ist, so extrem schmal verläuft sie über dem Blütenzentrum – umgeben von einer Licht- und Farbenexplosion.
 

 


Fotografieren ist "Malen mit Licht" – und kaum irgendwelche optischen Gläser können das eindrucksvoller als diejenigen vieler alten Objektive. Das Ergebnis: dramatische Bildwirkungen voller Tiefe und Mystik. Möchtest Du auch solche Fotos machen wie diese sich gerade öffnende Küchenschellenblüte früh morgens beim ersten Sonnenlicht?
 

 


...oder dieses Foto von Buschwindröschen in ihrem Lebensraum – unter den mächtigen Bäumen eines Laubwaldes?
Das ist das Wuchsprinzip dieser Wald-Frühlingspflanzen, den sogenannten Frühlings-Geophyten: Sie blühen auf dem Waldboden, ehe die Bäume über ihnen mit ihrem Laubaustrieb das Licht abfangen, ehe es auf den Boden fällt. Sind die Bäume kurze Zeit später vollständig belaubt, sind die Buschwindröschen unter ihnen bereits mit allem fertig. Es ist sehr reizvoll, genau diesen Zusammenhang als Aussage mit ins Bild zunehmen – anstatt einfach "nur" ein Buschwindröschen zu fotografieren. Hierfür sind Vintage-Objektive mit ihren einzigartigen Bokeh-Charakteristiken perfekt geeignet.

Beim Vintage-Makro-Workshop zeige ich Dir, wie das geht.
 

 


Neugierig geworden? Möchtest Du mehr erfahren über diese faszinierende Art der Vintage-Makrofotografie und mein Workshop-Angebot?

Hier findest Du viele weitere interessante Informationen und kannst Dich auch direkt anmelden.

In diesem Sinne "Gut Vintage-Licht :-)",

Roland

Roland Günter ist Betreiber von Makrotreff und Herausgeber von MAKROFOTO. Der Dipl. Forst-Ingenieur betreibt die Makrofotografie hauptberuflich und verwaltet ein umfangreiches biologisch-wissenschaftliches Bildarchiv.

Der Kern seiner Arbeit liegt in der Dokumentation biologischer Vielfalt. Zu diesem Themenkomplex werden seit vielen Jahren seine Fotos und Reportagen im In- und Ausland in vielen gängigen Zeitschriften und Buchproduktionen publiziert.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!