Vintage, optimale Schärfe finden

Profile picture for user Anita
Makronist

Hallo zusammen,

ich bin seit gestern stolze Besitzerin eines Pentagon 1.8/50mm, also Anfänger zum Thema Vintage.

Einen  supergenialen Maleffekt bekomme ich hin, mein Problem ist die Schärfe, oder bin ich zu sehr auf Schärfe fixiert.

Wie bekomme ich einen optimalen Schärfepunkt hin ?

Danke schon mal im Voraus

Grüssle

Anita

 

 

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Anita,

in der "Autofokus-Gesellschaft" ist es zunächst ungewohnt und bedarf ein wenig Übung, die Schärfe manuell einzustellen. Das Gute: Man gewöhnt sich relativ rasch daran :-).

Aber ehe ich ins Detail gehe, bitte ich Dich, Deine Frage zu präzisieren. In welche Richtung geht Deine Frage: wo Du den Schärfepunkt bei einem Hauptmotiv hinlegst (wie beispielsweise oben beim Lerchensprorn), oder wie Du den schmalen Schärfepunkt (schmale Schärfeebene) dahinlegst, wohin Du ihn haben möchtest (was dann mehr eine Frage der technischen Umsetzung ist)?

Liebe Grüße 

Roland

Profile picture for user Anita
Makronist

Hallo Roland,

Danke für deine schnelle Antwort.

Mir gehts um den Schärfepunkt beim Hauptmotiv.

Ich habe ein Buch von der R6, da ist auch beschrieben wie man mit Altgläsern fotografiert.

Unter anderem mit der Lupe, das habe ich jetzt getestet und es funktioniert ganz gut.

Ist halt alles Übungssache.

Aber es macht total Spass mit dem Objektiv zu experimentieren.

Grüssle

Anita

Bild unten:
Diese unscheinbare Pflanze am Wegesrand, beim genauen Hinsehen ist sie einfach wunderschön.

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Anita,

ja, die Lupe kann helfen – aber auch sehr verwirren, vor allem beim freihändigen Fotografieren, weil das Bild immer hin- und herspringt.

Eine weitere große Hilfe kann eine Kontrastkanten-Hervorhebung sein. Diese Funktion macht Kontrastkanten sichtbar, sobald sie sehr stark auftreten. Starke Kontrastkanten = Schärfepunkt. Diese Kanten können dann meist wahlweise weiß oder mit Farben gemacht sowie in unterschiedlichen Stärken sichtbar werden. Schau mal nach, ob Deine Kamera diese Funktion hat.

Liebe Grüße

Roland 

Profile picture for user Anita
Makronist

Hallo Roland, 

du bist ja echt superschnell.

Ja, sie hat Fokus Peaking, das muss ich noch testen.

Aber mit der Lupe, ich fotografier nur freihand, gehts eigentlich ganz gut.

Was ich vergessen habe zu sagen, ich würde den Helicoid Adapter

nicht mehr hergeben, die Investition hat sich echt gelohnt, einfach traumhaft im Nahbereich.

Jetzt habe ich das Objektiv erst 2 Tage und komm eigentlich schon super klar mit der manuellen Fokussierung.

Was meinst du zu meinem Wiesenkerbel ?

Grüssle

Anita

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Anita,

das klingt alles ein wenig nach Infizierung mit dem Vintage-Virus :-). Da bist Du in guter Gesellschaft...

Das Bokeh beim Wiesenkerbel-Foto ist träumerisch schön, das Hauptmotiv – die kleinen Blüten in der Schärfe – sind ein wenig zu klein und unscheinbar erfasst. Sie sollten mehr Dominanz im Bild erhalten, ansonsten gehen sie unter bei einem so heftigen Bokeh. Hier wird der Hauptdarsteller (hier das Hauptmotiv) mit seiner Höchststrafe konfrontiert:

Der Oscar geht an den Nebendarsteller (hier das Bokeh)!

Das Verhältnis Hauptmotiv zum Bokeh sollte man immer ein wenig im Auge behalten.

Liebe Grüße 

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!

Kategorie