Blutbiene (Sphecodes)? – Wegwespe (Pompilidae)

Hallo,

heute - in einer Regenpause - machte mich frischer Sandauswurf in unserem Sandbeet neugierig. Zu sehen war aber erstmal nichts weiter.

Nach einger Zeit tauchte eine Biene (?) auf. Am besten ist sie auf Bild zwei zu erkennen. Sie verschwand in der Röhre, buddelte ein wenig und flog dann davon. Einige Zeit später sah ich sie in der Hausbegrünung, ca. 3 m entfernt. Sie schien etwas Kugelartiges vor sich herzutragen. Fliegen konnte sie damit nicht, dafür war es wohl zu schwer. Sie kletterte von Blatt zu Blatt und schließlich auf einen Holzpfahl. Dort legte sie ihre Last ab und flog weg. Das gab mir die Gelegenheit, mal genauer zu gucken, und ich stellte fest, dass es eine tote oder betäubte Spinne war.

Es lag auf der Hand: Die Biene hat einen Plan. Die Mühe machte sie sich nicht zum Spaß! Also schnell rein und den Makroblitz montiert, eine gute Gelegenheit zu üben. Eine Viertelstunde passierte nichts, dann tauchte sie wieder auf und flog zielstrebig zu ihrer Beute. Anschließend trug sie diese mühsam über das herumliegende Totholz, schaffte sie zu ihrer Brutröhre und zog sie hinein. Dann füllte sie die Röhre mit Sand. Dabei drückte sie die Spitze ihres Hinterleibs immer wieder auf das frisch eingefüllte Material. Es sah aus, als ob sie es auf diese Weise verdichtete. Schließlich flog sie weg, zu sehen war nur noch ein Wall mit Aushub rund um das ehemalige Loch.

Anhand der Bilder versuchte ich im Netz herauszufinden, um wen es sich da handelte. Am ähnlichsten war die Gattung der Blutbienen. Was mich irritiert: Blutbienen gehören doch zu den Kuckucksbienen, sind also parasitär und schieben anderen ihre Brut unter. Und ich dachte, Kuckucksbienen heißen so, weil sie eben nicht selbst die Nahrung für ihren Nachwuchs heranschaffen.

Vielleicht ist ja auch gar keine Blutbiene... Kann jemand das Rätsel auflösen?

Liebe Grüße

Ingo

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Ingo,

Du hast eine Wegwespe (Pompilidae) fotografiert. Wegwespen erbeuten und narkotisieren Spinnen, die sie anschließend in das vorher erstellte Nest eintragen, um sie dort mit einem Ei zu belegen. Dies hast Du oben festgehalten.

Die ganze Geschichte kann man sich hier anschauen:

Harte Arbeit für ein einziges Ei – die Frühlings-Wegwespe

Du hast eine andere Art fotografiert, aber das in oben angesprochenen Artikel beschriebene Verhalten trifft weitestgehend auf "Deine" Wespe ebenfalls zu. Eine letztendlich absolut sichere Artbestimmung der von Dir fotografierten Wespe ist anhand des Fotos nicht möglich. Aber ich werde mal weiter recherchieren. Sollte ich mehr rausbekommen, trage ich es nachträglich ein...

Übrigens: Tolle Fotos!

Liebe Grüße 

Roland

[PS: Ich ergänze den Namen oben im Bildtitel.]

Profile picture for user Flora1958
MOD

Guten Morgen, Ingo!

Was für eine Beobachtung und dazu noch klasse von Dir fotografisch dokumentiert. Super, dass Du drangebieben bist. Ich hatte vor einer Woche eine ähnliche Begebnung bei der Friedhofspflege. Dort hat eine Wespe, sie war genauso gegliedert , schlank und ganz schwarz, sich mit einer riesigen Spinne abgeplagt. Fliegen konnte sie nur bedingt mit ihrer Beute und ist dann unter Blumen in der Erde verschwunden. Leider hatte ich mein Makro mal nicht dabei. :-( Sie kam dann wieder dort hervor und flog davon. Übrigens ist auf Friedhöfen ordentlich was los mit Insekten und Käfern. Ich denke sie nutzen einfach das  vielfältige blumige Angebot, gespritzt wird dort nicht und es sind so einige sandige, ungepflegte Bereiche dort, die zum Nestbau einladen.

Danke für`s Zeigen, Ingo! Weiterhin gute Beobachtungen wünsche ich Dir.:-)

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user IngaEdel
Makronist

Hallo Ingo,

da hat sich aber der Standkasten gelohnt. Und mit dem Blitz klappt es ja auch super. Eine ganz tolle und beeindruckende Beobachtung hast Du da festgehalten. Unglaublich, was die Wespe da leistet.

Liebe Grüße

Inga

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!