Herbstblatt

Das Blatt konnte gerade noch ein paar Sonnenstrahlen einfangen, bevor dichte Wolken aufzogen.

Aufgenommen mit dem Trioplan 2.8/100 mm. Minimaler Beschnitt rechts und unten.

Ich wünsche allen ein gemütliches Wochenende.

Kommentare

Profile picture for user IngaEdel
Makronist

Hallo Apfelkern,

der kecke Schwung Deines Blattes gefällt mir gut und die Schärfe hat Du schön gelegt. Da fühlt sich das Auge geführt bis in die Blattspitze. Das Bokeh ist dezent und passt wunderbar dazu.

Liebe Grüße

Inga

Profile picture for user Apfelkern
Makronist

Hallo Inga,

vielen Dank für Deine Worte zu meinem Foto.

Ich freue mich darauf, hier immer weiter dazu zu lernen. Es macht einfach einen Riesen-Spaß. Ich fotografiere ja schon einige Jahre, habe aber die Jahreszeiten noch nie so intensiv wahrgenommen, wie jetzt nach dem Einstieg in die Vintage Makro-Fotografie.

Liebe Grüße vom Apfelkern

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Apfelkern,

ich schaue mir Dein Foto nun bereits zum dritten oder vierten Mal an. Dieses Foto beschäftigt mich! Warum? Es hat einige herausragende Merkmale:

  • Farbe und Struktur des Hintergrunds sind einfach nur klasse (typisches Trioplan-Bokeh bei homogenem Licht)
     
  • Die Schärfe sitzt perfekt auf dem vorderen gezackten Blattrand und bezieht die Blattspitze mit ein. Die dafür notwendige Ausrichtung der Kamera ist perfekt gelungen!
     
  • Die Linienführung – das wohl herausragendste Kriterium des Bildes – ist extrem bildwirksam: Der Zweig, von oben links aus der Hintergrundunschärfe kommend, wird vom dem abzweigenden Blattstiel umgelenkt und endet in dem perfekt unten rechts platzierten Blatt, welches mit seiner Spitze in den geöffneten linken Bildraum weist. Das ist ganz einfach – und gleichzeitig ganz großes Kino!

Woran bleibe ich trotzdem bei diesem Foto irgendwie ein wenig hängen? Ich denke, es ist der etwas flaue Gesamteindruck. Das ist aber kein Fehler. Vielmehr entspricht es der klassischen Abbildungscharakteristik des Trioplans 2.8/100 bei diesen Lichtverhältnissen; da bildet es nun halt mal etwas kontrastarm ab. Einerseits macht genau das wiederum auch vielleicht die besondere Wirkung dieses Fotos aus. Andererseits....

Du siehst, ich eiere rum – ein klares Zeichen dafür, dass ich es auch nicht so genau weiß. Aber: Es wäre ein Versuch wert, die Kontraste im Foto leicht anzuheben. Hierbei ist wichtig, die Charakteristik des Bildes nicht gravierend zu ändern. Stärkeres Anheben der Kontraste wird unweigerlich zu einem völlig veränderten Bildeindruck führen – und das Bildergebnis wahrscheinlich deutlich verschlechtern. Hier muss man also behutsam vorgehen – und anschließend mit dem Original vergleichen.

Es wird transparent, wie gering das winzige Miniaturbabyhäkchen ist, das mich seit einigen Tagen beschäftigt. Es hat aber auch überhaupt nicht die Chance, auch nur im Ansatz die drei oben aufgeführten Postiiv-Kriterien in ihrer Wirkung negativ zu beeinflussen :-). Deshalb

GRATULATION zu diesem TOP-Foto!

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht" 

Roland

Profile picture for user Apfelkern
Makronist

Hallo Roland,

vielen Dank für die Ehre und vor allem für Deine fundierte und detaillierte Bildbesprechung. Ich freue mich sehr darüber. Das Feedback bringt mich wirklich weiter, das macht sehr viel Spaß.

Mit dem Kontrast (und auch den Farben) ist es für mich so eine Sache. Ich entwickle an einem Laptop, der kalibriert ist, so gut das eben geht. Das ist nun kein professioneller Monitor. Dann habe ich noch einen größeren, aber schon etwa 15 Jahre alten Monitor. An dem sieht alles ganz anders aus. Auch der Export des entwickelten RAWs in ein 8 Bit JPG macht anscheinend einen Unterschied.

Ich habe es einmal ausprobiert und die Kontraste leicht angehoben. Dabei wurden die hellsten Stellen auf dem Blatt schnell zu hell und ich habe diese wieder etwas zurückgenommen. Die bearbeite Version hänge ich an. Was meinst Du dazu?

Liebe Grüße

der Apfelkern

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Apfelkern,

jip, meines Erachtens ist das gelungen! Aber es darf tatsächlich keines falls stärker ausfallen. Ich denke, Du hast so ziemlich den idealen Punkt erwischt.

Aber: Hier spielt das subjektive Empfinden eine große Rolle. Sicherlich gibt es auch Befürworter für die erste, kontrastärmere Variante. Die hat was mächtig Melancholisches :-).

Nun aber ab in den Apfelkerngehäusepartyraum, ´ne gute Scheibe auflegen und – weiterfeiern :-).

Liebe Grüße 

Roland

Profile picture for user Flora1958
MOD

Glückwunsch zum Toppi, Apfelkern!

Ein feines Herbstbild mit toller Linienführung. Na, das dürfe heute eine kleine Feier im " Kerngehäuse" geben,oder? :-)

Hab einen schönen,freudigen Sonntag.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user FF-PhotoArt
Makronist

Hallo Apfelkern,

auch von mir Glückwunsch zum Kränzchen. Das Bild spricht mich durch seine Reduziertheit sehr an. Mir gefällt die Kontrastärme Variante besser. Freue mich auf weitere Bilder von Dir.

LG Frauke

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!