Roter Hut tut Bauch nicht gut

N'abend liebe Makronisten,

hier ein schöner Fliegenpilz vom Wegesrand. Diesmal von tief unten. Ich hab heute herausgefunden, wie ich mein Display für Aufnahmen benutzen kann und es ist sogar drehbar :) 
 

Gruß Walgeon

Kommentare

Profile picture for user Mario
Erstellt von Heinz Werner G… (nicht überprüft) on Fr, 19/11/2021 - 01:15 Permanenter Link

Guten Tag Walgeon,

Schönes Bild was du da gemacht hast.

Beim nächsten mal pass vielleicht ein bisschen mehr auf das dieses klein Grünzeug vor der Pflanze und dem Objektiv mehr an Form annimmt. Damit meine ich das das kleine Gehänge nicht unkontrolliert vor deiner Kamera liegt und das Bild behindert.

Grüße,

Der Fotoboss

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Walgeon,

der Fliegenpilz steht doch jetzt in schöner schöner Schärfe da. Die tiefe Perspektive auf dem Pilzes ist auch sauber. Die Umfeldberuhigung hat hat Heinz Werner schon angesprochen. Bleibt die Belichtung. Ich hätte diese ein wenig geringer gewählt, dann würde der Pilz "knackiger erscheinen. Der Hintergrund würde aber auch dann noch zu hell sein. Hier bieten sich Dir zwei Möglichkeiten. Die erste ist, etwas Licht auf dem Pilz zu geben und die Belichtung auf den Hellsten Punkt des Stiels zu geben. Das Umfeld dunkelt dann ab. Je mehr Licht Du spendierst, desto dunkler wird das Umfeld. Die zweite Möglichkeit beinhaltet Umbaumaßnahmen. Also etwas hinter den Pilz zu legen das denn hellen Bereich aussperrt. Wurzel, Ast, etc.

Servus
Wolfgang

Profile picture for user Schnalex
Makronist

Hallo, hier Alexander

Ich möchte mich den vorigen Kommentaren anschließen. Ein weißer Hintergrund bleibt weiß und sogesehen nicht so schön. Ich würde schon bei der Standortauswahl auch auf den HG achten, auch vorne etwas Gras "ausputzen". Ein Tipp (so gar nicht diesem Forum entsprechend): Probier einmal in Photoshop den Himmel auszutauschen. In der Mitte von "Bearbeiten" findest du dieses Tool. Liebe Grüße

Alexander

Profile picture for user Walgeon
Makronist

Hoi Alexander

ich finde es ja ganz schön so natürlich wie es ist. Ich sehe dennoch eine gewisse Unruhe im Bild. Man meint gar nicht, wie viel ich weggerupft habe, denn in dem Moment hatte ich Angst, ich rupfe zu viel weg, da echt einiges an Bewuchs vorm Pilz stand und habe dann aufgehört.

Photoshop ist für mich als Azubi nichts mit dem Monatlichen Bezahlen ;) Ich will Bild Bearbeitung mit Gimp lernen. 

Grüße Walgeon

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Walgeon,

ich würde Dir raten erst mal die Finger von der Bildbearbeitung zu lassen. Wenn ich Bildbearbeitung sage, meine ich Photoshop und Konsorten. Was man braucht ist ein Programm um die Bilder zu entwickeln (am besten die Kamera dazu auf RAW stellen). Zu viel Photoshopen   lässt einen nur faul werden und die Grundlagen vergessen. Ein Foto sollte von sich aus funktionieren. Das mit den leidigen Abo Modellen mag ich auch nicht, Programme zum Bilder entwickeln müssen nicht teuer sein und das DPP von Canon, das bei der Kamera dabei war kann auch schon recht viel.

Servus
Wolfgang

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!