Mini Springspinne

Springspinnen, auch dieses Mini-Exemplar (ABM 20:1!) faszinieren durch ihre riesigen Augen. Und hier ist auch das Problem: Sie spiegeln in der Regel den vom Fotografen eingesetzten Diffusor wieder. Zum Beispiel hier, bei einer meiner ersten Einstellungen.  Bei der jetzigen Aufnahme habe ich versucht, den Diffusor so strukturlos wie möglich zu halten, in der Hoffnung, dadurch ein natürlicher aussehendes Bild zu erhalten.

[Sorry, ich hatte vorher an dieser Stelle ein Mückenfoto hochgeladen, das ich aber schon vor längerer Zeit bereits gezeigt hatte (Alzheimer lässt grüßen). Darauf bezieht sich auch der Kommentar von Astrid - danke dafür.]

Kommentare

Profile picture for user Klaus.i.
Makronist

Hallo Uli,

Astrids Kommentar passt zu diesem Bild genauso.

Mein Hirn möchte der Spinne unbedingt einen Namen geben.

So sehr beeindruckt das Bild. Das Licht in den Augen ist so weich, dass es mich nicht stört.

Gruß

Klaus

Profile picture for user Thomas Hammerich
Makronist

Hallo Uli

Also - ich kannte das Mückenbild nicht, aber das war sowas von genial hier zu sehen. Wobei das Spinnenbild auch klasse ist. Ehrlich gesagt. Vor zwei hätte ich mir dieses Bild nicht ansehen können. Leichte Spinnenphobie. Dank der Makrofotografie musste ich mich irgendwie aber auch an solche Bilder gewöhnen, was mittlerweile sehr gut klappt. Spinnenbilder wird´s von mir aber in dieser Form wohl nicht so schnell geben . -Lach- , Auf jeden FAll bin ich schon mal froh mir sie wenigstens anschauen zu können.

 

Gruß Thomas

Profile picture for user UVO
Makronist

Hallo Thomas, um Arachnophobie zu überwinden, gibt es tatsächlich die "Gewöhnungsmethode". Dazu bastelt man erst man grobe Modelle (z.B. aus Holz und Draht) von kleinen Tieren (nicht unbedingt Spinnen), und betrachtet die immer wieder. Dann gehts weiter mit sehr kleinen Spinnenmodellen, dann Fotos bis hin zu richtig großen Tieren. Die hier war wirklich winzig und mit bloßem Auge kaum als Spinne erkennbar - also ein guter Startpunkt für deine Therapie. 

[Ich hätte hier so ein Bild, wo sich meine Biologin eine kubanische Monsterspinne den Arm hochkrabbeln lässt, aber ich glaube, das zeige ich doch besser nicht :-)

 

Schöne Grüße und Danke für den Kommentar,

Uli

Profile picture for user Thomas Hammerich
Makronist

Hallo Uli

Ne, anfassen ginge bei mir gar nicht. Gut - im Garten huscht schon immer mal so ein kleines Krabbeltierchen über den Arm oder sonstwo, damit kann ich noch leben. Aber so ne Tarantel oder Vogelspinne ginge bei mir gar nicht. Da würde ich glatt reisaus nehmen. Mir reichen schon die Tierchen die sich im Herbst ins Haus bequemen. Mit Insekten habe ich da keine Probleme - nur bei den Achtbeinern, warum auch immer. Auf jeden Fall bin ich ja schon froh, dass ich mir Bilder von denen in Vergrößerung anschauen kann. Wie gesagt, auch das wäre vor 2 Jahren noch nicht gegangen.

Gruß Thomas

Profile picture for user Wolffslicht
Makronist

Hallo Uli,

einmal mehr ein großartiges Bild aus der Welt der Kleinen und Schönen. Nicht nur die Spinne und ihre Augen begeistern mich, sondern auch das Bild im Ganzen, das durch den Hintergrund weit über ein "lexikalisches" Makro (was auch super gewesen wäre) hinausgeht.

lg

wolffslicht

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Uli!

Meine Güte ist die klein und Du zeigst Sie uns wieder einmal in wunderbarer Größe. Jedes kleine Detail wird sichtbar. Außerdem möchte ich Dir mal sagen, dass Du ein außergewöhnlich gutes Händchen für die Hintergründe und die passenden Farbgebungen zu den Motiven  hast. Dies rundet Deine Arbeiten ab und macht sie jedesmal zum ganz besonderen Hingucker! So bringst du das Fachliche mit dem Künstlerischen in Einklang. Klasse!

Ich wünsche Dir und Deiner lieben Biologin einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Uli,

die Springspinnen sind die "knuffigsten" ihrer weit verzweigten Familie. Die großen Augen bedienen das Kindchenschema und machen sie auch für vorsichtige Zeitgenossen sehr sympathisch. Technisch natürlich auch wieder klasse gemacht.

Servus
Wolfgang

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!