Artenfrage zu Hirschkäfer wbl.

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Roland!

Dies ist der erste Stack-Versuch( 8 Einzelbilder) mit der neuen Kamera.Ich hatte noch einen toten Käfer aufgehoben und so konnnte ich ihn als Versuchsobjekt verwenden.Mittlerweile bringen mir meine Familie und Freunde  gefundene, bereits tote Käfer o.ä. mit nach Hause, damit ich sie fotografieren kann. :-)Dabei ist mir folgendes aufgefallen:

Ich nehme an ,es handelt sich um ein Weibchen des Hirschkäfers. Nun würde mich interessieren, wozu diese Pinsel zwischen den Krallen oder Zehen gebraucht werden. Und die wollige Zunge finde ich auch ungewöhnlich und erklärenswert. Ich konnte das vorher nicht so deutliche sehen.

Vielleicht kannst du mir hier weiterhelfen.

Liebe Grüße

Gabi

 

 

 

Artenfrage zu Hirschkäfer wbl.

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Gabi,

Gratulation zu Deinem ersten Focus Stack. Sieht auf jeden Fall schon mal ganz gut aus.

Zu Deinen Fragen:

Ja, soweit ich das erkennen kann, dürft es sich um das Weibchen eines Hirschkäfers handeln.

Haarbüschel am Mund

Die Haarbüschel an den Mundwerkzeugen ähneln rein äußerlich ein wenig beispielsweise den "Pollenbesen" der Rosenkäfer, die damit – wie der Name schon sagt – Pollen von Blüten abstreifen. Beim Hirschkäfer ist es anders (weil er andere Nahrung aufnimmt) und doch ähnlich:

Beim Hirschkäfer dienen sie ebenfalls der Nahrungsaufnahme. Die sogenannten Maxillen (Kiefer – hier Unterkiefer) und das Labium (Lippe) sind gemeinsam zu diesem "Pinselchen" gestaltet, mit dem er gut in der Lage ist, seine Nahrung aufzunehmen – vornehmlich Baumsäfte. Es ist also hier kein Pollenbesen, sondern mehr ein "Saftsieb" – oder so ähnlich :-).

Haarbüschel an den Beinen/Füßen

Dies kann ich für diesen konkreten Fall nicht genau erklären. Hier ein vorsichtiger Versuch einer Herleitung:

Bei Insekten dienen Haarbüschel in der Regel der Oberflächenvergrößerung. Haare haben eine sehr große Oberfläche, mit ihnen kann man also eine Menge "aufnehmen". So können sie beispielsweise dazu dienen, Lockstoffe (Pheromone) aus der Luft oder vom Boden aufzunehmen.

Auch sind sie in der Lage, bereits sehr geringe Reize weiterzuleiten. Gerade dieser Punkt könnte "Job" der kleinen Haarbüschel an den Käferbeinen bzw. -füßen sein. Dann wären sie quasi eine Art Verstärker für den Tastsinn.

Aber Du siehst, dies sind nun Spekulationen, Vermutungen, bestenfalls Herleitungen. Genau weiß ich es nicht. Vielleicht kann hierzu ein anderer Leser etwas beitragen...

Liebe Grüße,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!

Kategorie